Honigbier? Sogar der Obama hat sein eigenes!

Wenn man so zum Thema rumgoogelt, entdeckt man, dass sogar im Weißen Haus Bier gebraut wird… und dann noch Honigbier! Aber warum nicht? In Sachen Mode ist Herr Obama doch auch up to date. Irgendwer hat irgendwie den Präsidenten solange gelöchert, oder per Petition mit Revolte gedroht oder so…bis er es preisgegeben hat, sein Honigbierrezept. Das war zwar schon 2012, dennoch veröffentliche ich das hier auch mal, weil´s so schön Prominent ist, das White House Honey Ale. Soll´s auch n Porter von geben.

„White House Honey Ale“ für den Präsidenten

Zutaten:

– Zwei Dosen (1,5 Kilogramm) leichter Malzextrakt,

– 0,5 Kilogramm getrockneter leichter Malzextrakt,

– 350 Gramm gemahlenes Karamellmalz,

– 225 Gramm geröstetes (Biskuit-) Malz,

– 450 Gramm Honig,

– 45 Gramm Hopfengranulat der Sorte Kent Goldings,

– 45 Gramm Hopfengranulat der Sorte Fuggles,

– zwei Teelöffel des Säureregulators Calciumsulfat (Gips),

– ein Päckchen Hefe der Sorte Windsor Dry Ale,

– 100 Gramm Glukosesirup Anleitung:

Anleitung:

– Das Getreide 30 Minuten in einem großen Topf mit 5,7 Litern sterilem Wasser einweichen. Das Wasser wird auf 68 Grad erwärmt.

– Beide Sorten Malzextrakt hinzugeben und das Ganze zum Kochen bringen.

– Das Kent-Goldings-Granulat sowie das Calciumsulfat dazugeben, die Flüssigkeit 45 Minuten lang köcheln.

– Kurz vor Ablauf dieser Zeit das Fuggles-Granulat und den Honig zugeben und für weitere fünf Minuten köcheln.

– 7,5 Liter abgekochtes, kaltes Wasser in ein großes Gärgefäß geben, dazu kommt die heiße Würz-Mischung.

– Das Gefäß bis auf 19 Liter mit kaltem, sterilisierten Wasser auffüllen. Die Flüssigkeit muss abgeseiht werden.

– Hefe kommt hinzu, wenn die Temperatur unter 26 Grad gesunken ist.

– Den Gärverschluss des Gefäßes zur Hälfte mit Wasser füllen und das Ganze bei Raumtemperatur um 20 Grad gären lassen.

– Nach fünf Tagen das halbfertige Bier in ein zweites Gärgefäß abpumpen und weitere 14 Tage bei Raumtemperatur reifen lassen.

– Zur Abfüllung in Flaschen den Glukosesirup in einem knappen Liter kochendem Wasser auflösen und in einen Abfülleimer füllen

– Das Bier darauf geben und gut umrühren.

– Mit einem Syphon das Bier in Flaschen abfüllen und nochmals zwei bis drei Wochen ruhen lassen. (dpa)

Quelle:hier

Originalrezept aus Washington: Ale to the Chief

Schönes Video bei Die Welt-online

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*